1500 begeisterte Besucher

  • 10.01.2020

Dortmund-Kurl. Elke Walters und Ludwig Buchbinder heben vorsichtig die Lego-Platte an. Die siebte Station der Weihnachtsausstellung ist die einzige, die noch im St.-Johannes-Haus zu sehen ist. Auch sie verschwindet gleich in ihrer Kiste. Noch ein letzter Blick, ein wenig Verpackungsmaterial zum Schutz und dann schließen die beiden Mitglieder der „Projektgruppe Ausstellung“ den letzten Karton. Doch vergessen ist die Aktion damit noch lange nicht– im Gegenteil.

weiterlesen

Ohne Sympathie keine Heilung

  • 03.01.2020

Dortmund. Wenn ein Unternehmen oder ein Dienst seit vielen Jahrzehnten besteht, so spielen meist zwei Komponenten eine Rolle: Beständigkeit auf der einen und Wandel auf der anderen Seite. Denn es braucht beides, um langjährig mit einem Angebot erfolgreich zu sein. Auf die Suchtberatung der Caritas Dortmund trifft dies zu. In den vergangenen 50 Jahren hat sich viel bewegt– allein räumlich, bedenkt man die insgesamt vier Umzüge der Dienststelle. Aber auch das Angebot hat sich ständig erweitert, genauso wie die Teamstärke von anfangs einer Handvoll auf aktuell 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

weiterlesen

Wärmebus für Menschen am Rand der Gesellschaft

  • 27.11.2019

Dortmund. Wie oft gehen wir teilnahmslos vorbei – an Menschen, die auf dem Boden sitzen und die Hände aufhalten oder uns ansprechen, weil sie einfach Geld für Essen benötigen, weil sie vielleicht keinen Platz zum Schlafen haben. Wie einfach wäre es, stehen zu bleiben, ihnen ein Lächeln zu schenken, ein paar herzliche Worte, einen warmen Kaffee oder etwas Geld? Dazu ruft der Welttag der Armen auf. Er ist den Menschen am Rand der Gesellschaft gewidmet.

weiterlesen

Trommelnd etwas über Ghana lernen

  • 22.11.2019

Dortmund. „Konzentriert euch und genießt es.“ Djarbah Quarcoo schaut in die Runde und lacht mitreißend. Der groß gewachsene Mann aus Ghana sitzt in der Aula der Franziskus-­Grundschule, einer katholischen Angebotsschule in der östlichen Dortmunder Innenstadt. Zwischen seinen Beinen hält er eine traditionelle Trommel aus Ghana, Djembe genannt. Ihm gegenüber sitzen gut 25 Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a. Auch sie haben die Trommeln vor sich und musizieren eine Schulstunde lang mit ihrem Gast.

weiterlesen

Viel Zeit für gute Beratung

  • 14.11.2019

Dortmund/Paderborn. 1989 verließ die Regensbergsche Buchhandlung aus Münster die Dortmunder Innenstadt. „Damals war es der Kirche sehr wichtig, dass es hier wieder eine konfessionelle Buchhandlung gibt.“ Daran erinnerte der stellvertretende Stadtdechant Michael Vogt in den Räumen des Unternehmens, das die Lücke schloss. Denn die Bonifatius-­Buchhandlung feierte ihr 30-jähriges Bestehen in Dortmund.

weiterlesen

Gegen rechts – für Frieden

  • 10.10.2019

Herne. Sie nennen sich „Besorgte Bürger“ und ziehen seit Ende August regelmäßig durch die Herner Innenstadt. Doch schnell organisierte sich in der Ruhrgebietsstadt Widerstand. Denn die Gruppe sei „nahe an der rechten Seite“, wie es Vikar Christian Schmidtke von der Pfarrei St. Dionysius Herne ausdrückt. Aus Protest rief die katholische Pfarrei gemeinsam mit dem evangelischen Kirchenkreis Herne sowie der Kreuzkirche den ökumenischen Open-Air-Gottesdienst „Für Frieden in der Stadt“ ins Leben. Und das Interesse ist nach wie vor groß.

weiterlesen

Fußball gab Hoffnung

  • 30.08.2019

Dortmund. Hochemotional war diesmal der BVB-Gottesdienst zur Saisoneröffnung. Allein schon der Nachname des Gastredners sorgt bei Borussiafans für Gänsehaut. Und Kai Preißler ist tatsächlich der Sohn des legendären Alfred „Adi“ Preißler. Er nutzte die Gelegenheit, auf eine schwierige Zeit für die Stadt Dortmund und den Verein zurückzublicken.

weiterlesen

Eine Kultur der Achtsamkeit

  • 01.08.2019

Dortmunder Osten. Der Pfarrgemeinderat im Pastoralen Raum Dortmund-Ost stellt der Öffentlichkeit das eigene druckfrische „Institutionelle Schutzkonzept“ vor. Mehr als ein Jahr ist seit den ersten Schritten hin zur Erarbeitung eines Schutzkonzeptes im pastoralen Raum vergangen.

weiterlesen

Schutz für Mädchen in akuten Krisen

  • 12.07.2019

Dortmund. Mit der Mädchenschutzstelle stellte der SkF Dortmund sein neues Angebot vor und schafft damit einen sicheren Raum für Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren, die sich in akuten Krisen befinden.

weiterlesen